Trennung von Leistung und Persönlichkeit

"Kinder wollen gesehen, anerkannt und respektiert werden."
Unbekannt
Unbekannt

Die Kinder werden an unserer Schule nicht als "Leistungslieferanten" gesehen, sondern als Menschen, die mit unterschiedlichsten Fähigkeiten zu uns an die Schule kommen. Manche Kinder sind ausgestattet mit einem hohen Maß an Integrität oder Hilfsbereitschaft. Andere wiederrum übernehmen gerne Verantwortung für die Umwelt oder ein gutes Miteinander an der Schule. Beachtung bekommen meist jedoch nur Schüler, mit schulischen Spitzenergebnissen.

Genau diesem Denken möchten wir entgegensteuern und Kinder mit persönlichen Höchstleistungen vor den Vorhang bitten. So gibt es zB Urkunden für Kinder mit großer Hilfsbereitschaft, Ideenreichtum bei Klassenaktivitäten, dem höchsten persönlichen Lernzuwachs usw. Es ist schön zu beobachten, wie die Kinder hellhörig und feinfühlig werden und selbst mit Vorschlägen kommen, wer sich eine besondere Auszeichnung für etwas "nicht-schulisch-zu-Bewertendes" verdient hat. Oft werden Kinder auch bei Schulversammlungen in der Lobrunde wegen ihrer persönlichen Stärken und Neigungen von Lehrern oder Mitschülern gelobt. Auch "still und aufmerksam Zuhören können" darf von den anderen Kindern beklatscht werden!